Confessio.de ist ein Angebot des Evangelischen Bundes Sachsen und des Beauftragten für Weltanschauungsfragen der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens

Aktuelles

Brockmann & Knoedler / Progredi AG
Evangelischer Bund
Bekehrung
Studientag des Evangelischen Bundes Sachsen am 5. 4. 2014 in Plauen/V.

Die göttliche Odette

Ein Theaterstück über den Dialog von Christen und Muslimen

Im Auftrag der Arbeitsstelle Islam und Migration entstand ein Theaterstück mit dem Titel „Die göttliche Odette“, das die beiden Klassiker Romeo und Julia sowie Nathan der Weise zu einem neuen Stoff verarbeitet, der viele wichtige Themen des Zusammenlebens von Menschen verschiedener Religionen aufnimmt. In diesem Begleitheft werden Grundzüge des Stückes und seine Fragen vorgestellt, so dass es gut mit Schülern besprochen werden kann. Der erste Teil beschreibt das Stück und seine Dramatik mit Text und Liedbeispielen von Fritz Baltruweit, die auf der beiliegenden CD auch angehört werden können. Ein zweiter Teil „Hintergründe“ stellt in fünf Aufsätzen und anhand von Interviews dar, wie Jugendliche mit Religion umgehen, wie es zur Entwicklung von Feindbildern kommen kann, wie vorurteilsbewusste Bildungs- und Erziehungsarbeit aussehen kann und welche Tiefendimension der Begriff der Toleranz entfaltet. Ein dritter Teil gibt Anregungen für die Praxis mit konkreten Unterrichtsbeispielen zu den Fragen des interreligiösen Dialoges auf der Ebene direkten Erlebens von Jugendlichen. Diese Teile machen das Heft auch für diejenigen wertvoll, die selbst keine Aufführung des Stückes erleben können.

Herausgeber: Arbeitsstelle Islam und Migration im Haus kirchlicher Dienste der Ev.-Luth. Landeskirche Hannovers
Tel. 0511-1241-452, Fax: 0511-1241-941
www.kirchliche-dienste.de/islam.migration
islam.migration@kirchliche-dienste.de
Das Heft ist zum Preis von 10,- Euro unter der Artikelnummer 582331 dort erhältlich.
Aktuelle Informationen zum Projekt: im Internet: www.goettliche-odette.de


Kurznachrichten

(angezeigt: 10 mehr...)

Literaturempfehlungen

Erschienen in Confessio 6/2007, Seite 24