Confessio.de ist ein Angebot des Evangelischen Bundes Sachsen und des Beauftragten für Weltanschauungsfragen der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens

Aktuelles

Brockmann & Knoedler / Progredi AG
Evangelischer Bund
Bekehrung
Studientag des Evangelischen Bundes Sachsen am 5. 4. 2014 in Plauen/V.
15.06.2008
Islam

Islamisches Zentrum, Koranrezitation und Internetportal "qantara"

Islamisches Zentrum Dresden sucht neues Domizil und tagt zu Mohammed

Das islamische Zentrum in Dresden ist im Begriff, neue Immobilien zu erwerben. Bislang war das Zentrum in einem ehemaligen Kindergarten auf der Uhlandstraße untergebracht. Weil das Mietverhältnis dort ausläuft, steht ein Umzug an. Derzeit sammelt das Islamische Zentrum Dresden Geld für den Erwerb eines neuen Domizils an der Flügelwegbrücke 8-12. Ein entsprechender Kaufvertrag ist auf der Webseite des Islamischen Zentrums Dresden einzusehen.

Den religiösen Belangen des Zentrums diente eine Tagung zu Mohammed, die im Juni stattfand. Unter dem Titel „Eine Barmherzigkeit für alle Welten“ standen neben Koran-Rezitation Voträge zur Biografie des Propheten und seinem Verhalten, offene Diskussion und ein Video zu „Wissenschaft und Wunder im Quran“, auf dem Programm, wobei keine wissenschaftlich distanzierte Darstellung, sondern die Persektive der gläubigen Verehrung deutlich ist.

HL / www.izdresden.de

Koranrezitation mit Übersetzung online

Muslimische Verbände haben den Koran für das Internet aufbereitet. Auf der Website quranexplorer.com kann man sich in einer JavaScript-Applikation den Koran auf arabisch von verschiedenen Stimmen vortragen lassen. Syncron dazu wird eine Übersetzung in deutsch, englisch, französisch oder andere Sprachen angezeigt bzw. gesprochen. Die Website ist eine unkomplizierte Möglichkeit, die klangliche Eigenart arabischer Koranrezitation zu studieren.

http://www.quranexplorer.com/quran/

qantara.de informiert über die islamische Welt

Die Bundeszentrale für politische Bildung betreibt gemeinsam mit dem Goethe-Institut, dem Institut für Auslandsbeziehungen und der Deutschen Welle das Internetportal qantara.de.

Das arabische Wort „qantara“ bedeutet Brücke. Mit dem Portal wollen die beteiligten Institutionen zum Dialog mit der islamischen Welt beitragen. Auf den Seiten sind eine Fülle gut recherchierter Texte und Interviews zu den verschiedensten Aspekten in der Begegnung von Orient und Okzident. In der Rubrik „Dossiers“ sind thematische Zusammenstellungen von Artikeln zu Themen wir z.B. Israelisch-palästinensischer Dialog, Türkei und EU, Globalisierung, Islamismus, Reformislam, Dialog der Religionen, Feministischer Islam, Frauen, Kopftuchdebatte usw. zu finden. Die Texte sind gut geeignet, Diskussionen mit Kenntnissen jenseits von Stammtischparolen zu füllen.

HL / qantara.de