Skip to main content

Satanismus - Sympathie mit dem Bösen

Texte zur Basisinformation über Satanismus

Die nachfolgenden Texte sind auch gesammelt als Broschüre (Confessio-Themenheft 1) erhältlich:

 


Wohl kaum ein Thema weckt solch starke Emotionen, bündelt Angste und Befürchtungen wie der Satanismus.

Medien wissen, dass die Quote stimmt, wenn sie Satanismus als Aufmacher ganz groß herausbringen. Da wird schnell ein Thema aufgebauscht, das damit nur am Rande zu tun hat. Hauptsache es schockt und gruselt. Die eigentlichen Probleme werden davon aber leicht verdeckt.

Auf der anderen Seite warnen diejenigen, die die zerstörerische Kraft des Bösen erfahren haben, vor einer Verharmlosung des Themas. Der Mittelweg zwischen Übertreibung und Dramatisierung auf der einen, Abschwächung und Verharmlosung auf der anderen Seite ist offenbar beim Satanismus besonders schwer zu finden. Dies liegt nicht unwesentlich daran, dass es ein Gebiet ist, das sich weitenteils im Verborgenen abspielt. Außenstehende haben naturgemäß wenig Einblick in die inneren Zusammenhänge okkulter Kleingruppen. Was man nicht weiß – darüber lässt sich nur spekulieren.

Nun ist es aber nicht so, dass man über Satanismus überhaupt nichts näheres wissen könnte.

Auch wenn manche Einzelheit verborgen bleibt, wichtige Grundzüge lassen sich sehr wohl benennen und geben Richtungen zum Handeln vor.

Die folgenden Seiten möchten versuchen, Orientierung in dem unübersichtlichen Bereich zu bieten. Es werden die geschichtlichen und mythologischen Grundlagen gezeigt, verschiedene Richtungen des modernen Satanismus beschrieben und Hinweise zum Umgang mit dem Phänomen vermittelt.