Skip to main content

Buddhismus

Heilsame Entsagung der Gier

Der Buddhismus zählt zu den stark missionarischen Weltreligionen. Zunehmend findet er auch im europäischen Raum Interesse. Innerhalb des Buddhismus haben sich verschiedene Richtungen und Schulen herausgebildet, von denen insbesondere die zum Tibetischen Buddhismus gehörigen Zweige in Deutschland populär sind.


Richtungen des Buddhismus

Theravada
(Weg der Alten)

Mahayana
(Großes Fahrzeug)

Vadschayana
(Diamantenes Fahrzeug)

Der "Weg der Alten" bezeichnet den klassischen Buddhismus als mönchisch-asketischen Weg zur Erlösung (Nirvana), wie er gegenwärtig vor allem in Sri Lanka verbreitet ist.

"Großes Fahrzeug" (im Gegensatz zum "kleinen Fahrzeug" des Theravada): ca. 200 Jahre nach Buddhas Tod entstandene Form des Buddhismus, in der bereits Erlöste (Boddhisattva) eine unterstützende Funktion für die Gläubigen einnehmen. Verbreitetste Form des Alltagsbuddhismus in vielen buddhistischen Ländern

Tibetischer Buddhismus, enthält noch viele Elemente aus vorbuddhistischen Kulturen des tibetischen Berglandes.

Bekanntester Repräsentant dieser Richtung ist der Dalai Lama.

     

Berichte


 


Links

a) Buddhistische Gruppen in Sachsen

Theravada (keine bekannt)

Mahayana (Reines-Land-Schule)

Tibetischer Buddhismus

  

Weitere Informationen zu Buddhistischen Gruppen in Sachsen: http://www.religion-vor-ort.de