Oliver Janich

Titeltext „Oliver Janich Investigativ“ mit Portraitbild mit Hut
Beurteilung

Oliver Janich zählt zu den bekanntesten Verbreitern von Verschwörungserzählungen im deutschsprachigen Internet. Seine große Reichweite nutzt er, um Theorien einer großen Weltverschwörung zu verbreiten, gepaart mit Propaganda gegen den demokratischen Staat und Fremdenfeindlichkeit.

Angefangen mit der Behauptung, die Ereignisse des 11. Septembers 2001 seien inszeniert gewesen, kamen über die Jahre immer weitere Themen hinzu: Von Klimaleugnung über Wahlbetrug bis hin zu Coronamythen und QAnon-Erzählungen wird bei Oliver Janich aufgenommen, was gerade aktuell erscheint und aus verschwörungsideologischer Perspektive gedeutet. Seit der Coronapandemie überwiegen Theorien zur angeblichen Erschaffung einer neuen Weltordnung (NWO) bzw. des „Great Resets“. Hier kommen auch die klassisch antisemitischen Narrative zum Zug (Freimaurerlogen, Rothschilds, pädophile Netzwerke, „Deep State“). Die Corona-Schutzimpfung bezeichnet Janich als „Giftspritze“ – sie sei ein Großversuch an der Menschheit. Auch NS-Vergleiche sind keine Seltenheit.

Die Argumentationen in den Videos wirken recht wirr und unklar. Von Wissenschaftlichkeit sind seine Ausführungen weit entfernt.

Belege für die aufgestellten Behauptungen werden selten angebracht. Die Argumentation läuft stark über die Abgrenzung zum angeblichen „Mainstream“.

Angebot

Die Internetseite bietet Videos, Artikel, Dokumente zum Herunterladen sowie viele Verlinkungen zu anderen Seiten. Auch Bücher und anderes Merchandise werden beworben.

Soziale Medien sowie ein Telegramkanal sind ebenfalls vorhanden.

Ursprünglich waren die Videos alle per Youtube abrufbar, der Kanal mit 160 000 Abonnenten wurde jedoch im Oktober 2020 wegen Verstoß gegen die Richtlinien von Youtube gelöscht.

Themen

Als Kategorien/Schlagwörter werden u.a. aufgelistet:

  • Arbeitsmarkt
  • Bürokratieabbau
  • Cannergrow (Cannabis Investment)
  • Europa
  • Finanzkrise
  • International
  • Justiz
  • Kapitalismus-Komplott
  • Landesverteidigung
  • Neue Weltordnung
  • Sozialversicherung
  • Steuern
  • Umweltschutz
Redaktion

Oliver Janich betreibt seine Seite größtenteils als „Ein-Mann-Projekt“. Einige ältere Artikel stammen jedoch auch von Pierre Kranz und Johanna von Bogen.

Oliver Janich arbeitete früher als Finanzjournalist für Medien wie Focus Money, Financial Times Deutschland oder die Süddeutsche Zeitung.

2009 gründete er die „Partei der Vernunft“, die bis heute noch besteht, jedoch keine Wahlerfolge erringen konnte. Bei der Sendung „Speaker’s Corner“ ist Janich außerdem als Moderator tätig.

Finanzierung

Oliver Janich hat vier Bücher veröffentlicht (zwei davon sogar ins Englische übersetzt), welche er über Amazon und den Buchhandel vertreibt. Kleidung wird ebenfalls beworben, außerdem existiert ein Patreon-Account.

Für monatliche Mitgliedbeiträge gibt es Zugang zu einem „exklusiven Premiumkanal“ auf Telegram, und für einen noch höheren Betrag Zugang zu einer „geschlossenen Gruppe“.

Selbstverständnis

„Oliver Janich investigativ“ lautet der Titel auf der Website. Janich versteht sich als Vertreter des Libertarismus und grenzt seine Videos klar von den „Mainstream-Medien“ ab.

Anstatt einen Text über sich selbst zu schreiben, zitiert er Aussagen über sich, u.a. aus dem Compact-Magazin, das ihn als „Investigativ-Legende“ und „Superstar der deutschen Truther-Szene“ bezeichnete.

Verbindungen

Aufgrund seiner Reichweite und Bekanntheit ist Oliver Janich mit vielen weiteren Medien und Personen in der Szene vernetzt. So gab es z.B. Videos, in denen er mit Xavier Naidoo oder Nuoviso zusammen auftrat.

Janich publiziert außerdem in rechtsalternativen und rechtsextremen Medien wie Kopp Online, Compact und eigentümlich frei.

Eine finanzielle Kooperation scheint zur schweizerischen ExpressZeitung zu bestehen, die ebenfalls Verschwörungserzählungen verbreitet.