Orientierung auf dem Markt der Religionen

Confessio.de ist ein Angebot des Evangelischen Bundes Sachsen und des Beauftragten für Weltanschauungs- und Sektenfragen der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens.

Menschen retten statt töten

Wir befinden uns im Krieg. So hat es der französische Staatspräsident Macron in einer Fernsehansprache mit viel Pathos unterstrichen: im Krieg der Menschheit gegen ein Virus. Die Metapher soll für die Akzeptanz der einschneidenden Maßnahmen werben, mit denen das soziale Leben weitestmöglich reduziert wird, um die Ausbreitung der Infektionen zu verlangsamen.

Was das Engagement gegen den Klimawandel mit Religion zu tun hat

Am 20. September gingen weltweit in vielen Städten zehn- bis hunderttausende Menschen auf die Straße, um die Politik zu einem stärkeren Engagement in Klimafragen zu bewegen. Die Teilnehmerzahlen an vielen Orten übertrafen die Erwartungen der Organisatoren um ein Vielfaches. Kern der Bewegung sind die Schülerdemonstrationen unter dem Titel „Fridays for Future“. Deren Initiatiorin, die 16-jährige Schwedin Greta Thunberg, ist in ihrer unerschrockenen Entschlossenheit für viele zu einer Identifikations- und Symbolfigur geworden.

„Der 4te Musketier“ zwischen Sport, Spiritualität und Sponsoring

Coaching ist ziemlich im Trend. Das eigene „volle Potenzial entdecken“, Schwachstellen überwinden, das Leben optimieren – mit diesen Versprechungen sind zahlreiche Anbieter auf dem Psycho- und Coachingmarkt unterwegs. In deren Managerschulungen sind sie schon seit Jahrzehnten geliebt und gefürchtet – nun gibt es sie auch im christlich-evangelikalen Kontext: Outdoor-Abenteuer, die an die physischen Grenzen führen und dabei Teamgeist und Charakter schulen sollen.

Nachrichten
Buddhismus
Rigpa-Schule
Islam und Gesellschaft
Belit Onay gewinnt Wahl
Humanistischer Verband
Berlin-Brandenburger Verein nun auch im Land Brandenburg K.d.ö.R.
Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK)
Erzpriester Radu Constantin Miron ist neuer Vorsitzender
Links zu ergänzenden Informationen
Zu den im Themenheft „Nationalismus“ beschriebenen Bereichen gibt es etliches hilfreiches Material. Auf einiges davon sei nachfolgend hingewiesen.
Warum persönliche Übungspraxis und Raumvergabe zwei verschiedene Schuhe sind
Immer mal wieder gibt es diese Situation: Der Kirchenvorstand der Gemeinde bekommt die Anfrage, ob die Gemeinderäume zu einer bislang nicht genutzten Zeit regelmäßig an eine Yogalehrerin oder einen Yogalehrer vermietet werden können, um dort Kurse anzubieten. Welche Aspekte sind bei einer Entscheidung zu bedenken?
Im Zug von Chemnitz

Kennen Sie das? Man sitzt im Zug und möchte gern etwas lesen, aber es gelingt nicht, weil im Nachbarabteil ein Gespräch geführt wird und man durch die Umstände gezwungen ist, mitzuhören. In diesem Fall befinde ich mich in einem Regionalzug von Freiberg nach Dresden. Der Zug kommt aus Chemnitz. Hinter mir sitzen einige Männer und Frauen mittleren Alters, offenbar auf der Rückfahrt von ihrer Beteiligung an den Kundgebungen von AfD und Pro Chemnitz.

Zum Streit um die Eucharistiezulassung für konfessionsverbindende Ehepaare

Das Zerwürfnis innerhalb der römisch-katholischen Deutschen Bischofskonferenz (DBK) ist unübersehbar. Zu ihrer Frühjahrsvollversammlung 2018 in Ingolstadt hatten die deutschen Bischöfe mit großer Mehrheit eine Handreichung beschlossen, die ein großes und seit Jahrzehnten drängendes Thema aufgegriffen hat: Es ging um die Frage, ob und unter welchen Umständen evangelische Ehepartner von Katholiken mit zur katholischen Eucharistie zugelassen werden können. 

Reichsdeutsche Bürgerrechtler und nationalistische Friedenskämpfer
In den letzten Monaten haben sich weitgehend unabhängig voneinander eine Reihe von Gruppen und Bewegungen formiert, die diese klassische Rechts-Links-Sortierung vollkommen sprengen. Sie lassen sich nicht in das traditionelle Schema einsortieren, weil sie in ihrem inhaltlichen Programm Elemente aus beiden „Lagern“ in einer Weise nebeneinander vertreten, dass eine Zuordnung nahezu unmöglich wird. Obwohl sie viele unterstützenswerte Anliegen vertreten, ist im Umgang Vorsicht angezeigt.