Warnung vor Shinchonji-Mission

Die koreanische Neureligion Shinchonji ist in Deutschland durch verstärkte Missionsbemühungen unter Christen aufgefallen. Wie der Beauftragte für Weltanschauungsfragen der Hessischen Kirche Oliver Koch in einer Mitteilung des Zentrums Ökumene bekanntgab, werden gezielt evangelische oder katholische Gottesdienstbesucher, die allein den Gottesdienst besucht haben, angesprochen und in einen Bibelkreis eingeladen. Dabei werden verschiedene Tarnnamen benutz, z.B. International Peace Youth Group (IPYG) oder International Womens Peace Group (IWPG). Durch vorgeblich kulturelle oder friedensethische Themen (Korea-Tag, weltweites Friedens-Fest der Religionen) wird versucht, Kontakte herzustellen. Der Zusammenhang mit Shinchonji ist nicht offensichtlich und wird verschleiert.

Shinchonji bedeutet „Neuer Himmel und neue Erde“. Die Organisation wurde 1984 von dem Südkoreaner Lee Man-hee gegründet, der innerhalb des religiösen Systems eine zentrale Stelle als verheißener Pastor für die Endzeit einnimmt. Die Lehre ist geprägt von einem Mix aus biblisch-apokalyptischen Elementen mit einer dispensationalistischen Deutung, welche die Heilsgeschichte in verschiedene Zeitalter (Dispensations) aufteilt. Altes und Neues Testament seien versiegelt und daher normalen Menschen unverständlich. Jesus habe aber die Schriftrolle geöffnet und dem verheißenen Pastor Lee gegeben, der nun den Inhalt verkünden könne. Eine zentrale Rolle spielen in dem Endzeitdrama die in Offb. 7 genannten 144 000 Versiegelten, die mit den Mitgliedern von Shinchonji identifiziert werden und als künftige Priesterkönige wirken sollen.

Ehemalige Mitglieder berichten, dass mit der Zeit ein erheblicher Druck aufgebaut wird, sich selbst immer zeitaufwändiger für die Mission und die Ziele der Gemeinschaft einzusetzen. Das stark dualistische Weltbild werde benutzt, um eine innere Distanz oder gar einen Ausstieg zu erschweren, weil in diesem Fall die Verlorenheit droht. Im Internet sind inzwischen deutsche und englischsprachige Texte verfügbar, die sich kritisch mit der Bewegung befassen.

HL / www.zentrum-oekumene-ekhn.de

Texte im Internet:
http://www.religio.de/dialog/110/bd30_s15-19.pdf
http://shinchonjiandthebible.blogspot.de
http://www.rollingstone.de/shinchonji-eine-schrecklich-nette-sekte-will-in-deutschland-gross-werden-375677/

Artikel-URL: https://www.confessio.de/news/830

Dieser Beitrag ist erschienen in Confessio 2/2015 ab Seite 07