Konfessionskundliches Institut Bensheim

Bensheimer "Materialdienst" in neuem Layout

Bezugswege
bestellbar beim Anbieter

Der „Materialdienst des Konfessionskundlichen Instituts“ erscheint ab der Nummer 1/2005 in neuem Layout. „Lesefreundlicher und attraktiver“ sei der Materialdienst geworden, so der Publizistische Referent des Konfessionskundlichen Instituts, Dr. Martin Schuck. Die bewährten Kategorien „Leitartikel“, „Hauptaufsatz“, „Berichte-Analysen“, „Länderberichte“, „Rezensionen/Zeitschriftenschau“ und „Dokumentation“ werden in der neuen Nummer ergänzt durch die „Debatte“ - in der aktuellen Nummer stellt Prof. Reinhard Thöle, Ostkirchen-Referent des Bensheimer Instituts, seine Thesen zur Zukunft der Konfessionskunde vor.

Der Materialdienst bietet seit 1950 kontinuierlich Informationen aus allen Kirchen und Konfessionen, analysiert die ökumenische Situation, dokumentiert Verlautbarungen und kommentiert Zusammenhänge und Hintergründe von Tagesereignissen in ihrem theologischen Gehalt.

Kostenlose Probehefte können bestellt werden unter Telefon 06251 / 8433-25 oder info@ki-eb.de

Neuen Kommentar schreiben

Mit der Abgabe eines Kommentars werden die Regeln für Kommentare akzeptiert. Kurzfassung:

  • Der Kommentar bezieht sich auf den Artikel.
  • Er lässt erkennen, dass der Artikel gelesen wurde und setzt sich inhaltlich mit ihm auseinander.
  • Der Stil ist höflich und respektvoll.
  • Das Bemühen um Wahrhaftigkeit ist erkennbar.

Artikel-URL: https://www.confessio.de/material/895

Autor
HL
Dieser Beitrag ist erschienen in Confessio 2/2005 ab Seite 05