Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK)

Zu Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) gibt es folgende Beiträge (Artikel / Literaturhinweise / Nachrichten):

Erzpriester Radu Constantin Miron ist neuer Vorsitzender

Erstmals in der Geschichte der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) hat ein orthodoxer Christ den Vorsitz dieses wichtigsten ökumenischen Gremiums inne.

Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) hat anlässlich zweier bevorstehenden ökumenischen Großereignisse eine Erklärung verabschiedet.

Die Bibel stand im Mittelpunkt des Wirkens der Reformatoren und ist zugleich Grundlage aller christlichen Kirchen.

Unter dem Titel „Versöhnt miteinander“ hat die Mitgliederversammlung der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) ein „ökumenisches Wort“ veröffentlicht.

Apostolische Gemeinschaft und Freikirchlicher Bund der Gemeinde Gottes neu im Gaststatus

In einem feierlichen Gottesdienst in der Augustinerkirche Erfurt wurden die Apostolische Gemeinschaft und der Freikirchliche Bund der Gemeinde Gottes am 27. März als neue Gastmitglieder der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Deutschland aufgenommen.

Auf ihrer Mitgliederversammlung im März 2013 in Fulda hat die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) turnusgemäß einen neuen Vorstand gewählt. Neuer Vorsitzender wurde Bischof Dr. Karl-Heinz Wiesemann (Bistum Speyer).

ACK gibt Hilfen für die Grenzfälle des Lebens

Was rechtlich möglich ist, ist ethisch nicht unbedenklich, erklären die christlichen Kirchen in der am 26. Januar 2010 der Öffentlichkeit vorgestellten Handreichung „Christliche Patientenvorsorge durch Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Behandlungswünsche und Patientenverfügung“.

Dr. Elisabeth Dieckmann wird Nachfolgerin von Pfn. Barbara Rudolph

Die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK) hat ab 1. Juli mit der römisch-katholischen Theologin Dr. Elisabeth Dieckmann eine neue Geschäftsführerin.