Christlich-Islamischer Dialog

Zu Christlich-Islamischer Dialog gibt es folgende Beiträge (Artikel / Literaturhinweise / Nachrichten):

Im Ergebnis einer Konferenz der bedeutenden Al-Azhar-Universität in Kairo wurde am 5. März 2017 eine Erklärung veröffentlicht, die das Verhältnis von Muslimen und Nichtmuslimen unter dem Begriff der gemeinsamen Staatsbürgerschaft behandelt.

Gemeinsam mit der EKD hat der Koordinationsrat der Muslime eine Broschüre „Dialogratgeber zur Förderung der Begegnung zwischen Christen und Muslimen in Deutschland“ veröffentlicht. Das vom EKD-Ratsvorsitzenden Dr.

Christen begegnen Muslimen

Wege zu echter Freundschaft

Bereits das erste Buch des vorwiegend in Ostafrika tätigen mennonitischen Missionars Dr. David. W. Shenk im evangelikalen Neufeld-Verlag („Woran ich glaube“) war ein Bestseller, in dem er einen theologischen Dialog mit einem befreundeten Muslim führte. Von diesem neuen Buch nun war schon zwei Monate nach Erscheinen die zweite Auflage nötig, weil es einen Nerv der Zeit getroffen hat.

In 12 Kapiteln beschreibt der Autor mit einer Fülle von Beispielen und Anekdoten aus seiner langjährigen Praxis, was für ein gelingendes Miteinander von Christen und Muslimen hilfreich ist.

Interreligiöse und interkulturelle Dialoge mit MuslimInnen in Deutschland

Eine quantitative und qualitative Studie
Vorschaubild

An der Universität Bremen wurde von dem Team um Prof. Dr. Gritt Klinkhammer eine umfassende Studie zur Analyse der Dialoge mit Muslimen in Deutschland erarbeitet. In dem ersten quantitativen Teil werden mit zahlreichen Diagrammen die Auswertungen der Fragebögen illustriert, welche die 232 ausgewählten Dialoginitiativen beantworten sollten. Zudem wurden Teilnehmerinnen und Teilnehmer befragt. Damit gibt es erstmals einen fundierten Überblick über Art, Zusammensetzung, Intensität und Zielsetzungen der in Deutschland geführten Dialoge mit Muslimen. So wurde z.B.

„Wir haben nicht dieselbe Theologie, aber wir sitzen alle im selben Boot“, erklärte Prinz Ghazi bin Muhammad bin Talal von Jordanien anlässlich der Eröffnung einer viertägigen internationalen Konsultation über den muslimisch-christlichen Dialog, die vom 1. bis 4. November in Genf stattfand.

„… auf dass ihr einander kennenlernt“

Christen und Muslime in der Pfalz - Eine Handreichung für Kirchgemeinden
Vorschaubild

Der Landeskirchliche Arbeitskreis für Islamfragen der Evangelischen Kirche der Pfalz hat eine sehr gehaltvolle Arbeitshilfe für die Begegnung mit Muslimen herausgegeben, die für Gemeindearbeit und schulischen Unterricht Material und Anregungen zur Beschäftigung mit dem Islam und seiner gelebten Wirklichkeit in Deutschland gibt.

Christlich-Islamischer-Dialog zu Himmel und Hölle

Jenseitsvorstellungen im Islam und im Christentum war das Thema der Fortsetzung der christlich-islamischen Dialogreihe im März, die in Dresden vom Ökumenischen Informationszentrum mit dem Islamischen Zentrum Dresden organisiert wird.

Woran ich glaube

Ein Muslim und ein Christ im Gespräch.
Vorschaubild

Der eine ist überzeugter Muslim, der andere evangelikaler Christ. Was beide verbindet, ist eine gemeinsame Arbeitsstelle am Kenyatta University College in Nairobi (Kenia) und darüber hinaus eine persönliche Freundschaft. Diese führt dazu, dass beide einander gegenseitig ihr Glaubenszeugnis nicht verschweigen. Dies haben sie nun auch für die interessierte Öffentlichkeit nachlesbar in Form eines Buches getan, das diesen persönlichen interreligiösen Dialog dokumentiert.

Wieviel Klarheit verträgt die Nachbarschaft?

Muslimische Kritik an der EKD-Orientierungshilfe

Die vom Rat der EKD herausgegebene Orientierungshilfe zum Islam in Deutschland mit dem Titel „Klarheit und gute Nachbarschaft“ ist von muslimischer Seite stark kritisiert worden. Die Muslimischen Spitzenverbände hatten ein mit der EKD anberaumtes Gespräch zunächst platzen lassen.