Esoterik und spirituelle Therapien

Zu Esoterik und spirituelle Therapien gibt es folgende Beiträge (Artikel / Literaturhinweise / Nachrichten):

Mit seinem Film „Das Phänomen Bruno Gröning“ wirbt der Bruno Gröning Freundeskreis europaweit um Mitglieder. So liegen z.B. in Tschechien entsprechende Werbeflyer in den Touristeninformationszentren aus.
Das niederländische Arbeitsamt hat Arbeitssuchenden eine Umschulung zum „spirituellen Telefonratgeber“ bezahlt. Wie das Magazin Spiegel berichtete, hätten bislang sieben über 50-jährige Langzeitarbeitslose für ca.
Eine neue als Internetpublikation konzipierte internationale Zeitschrift widmet sich speziell der akademischen Erforschung der abendländischen Esoterik.
Das Phänomen der sogenannten „Kornkreise“ beschäftigt UFO-Forscher seit langem: große, oft kreisförmige geometrische Figuren und Muster in sommerlichen reifen Getreidefeldern.
Wenn das Herz nicht mehr schlägt, dauert es meist nur noch wenige Minuten bis der Tod eintritt. Was passiert in dieser Zeit mit dem Gehirn?
In seinem „Schwarzbuch Personalentwicklung“ hat der Personalmanger Viktor Lau vor esoterischen Methoden und gefährlichem Halbwissen bei Coachings gewarnt.
Das österreichische Verbrauchermagazin „Konsument“ hat nach einem Test der Bioresonanztherapie ein vernichtendes Fazit gezogen.
Hatten Sie auch schon mal eine Ketten-eMail im Postfach, die mit einer unerhörten Geschichte dazu aufforderte, diese Nachricht an alle Empfänger im eigenen Adressbuch weiterzusenden? Solche Nachrichten, sofern sie (wie meistens) auf Falschmeldungen basieren, bezeichnet man im Internet als „Hoax“.
In Österreich wurden zehn Organisatoren eines Pyramidensystems vom Grazer Straflandesgericht zu Haftstrafen und zu Geldstrafen zwischen 1200 und 3600 Euro verurteilt. Sie hatten Seminare verkauft, die in erster Linie der eigenen Geldvermehrung dienten.
Das österreichische Verbraucherschutzmagazin „Konsument“ hat in seiner Ausgabe 2/2013 einen aufschlussreichen Test von Nahrungsergänzungsmitteln im Direktvertrieb publiziert. In dem Bericht werden zwei Problembereiche sehr deutlich:
Die Europa-Universität Viadrina in Frankfurt-Oder will an dem umstrittenen „Institut für transkulturelle Gesundheitswissenschaften“ (IntraG) festhalten.
Umfrage des Marktforschungsinstituts "Spectra"

Eine Umfrage des Marktforschungsinstitutes „Spectra“ in Linz unter 1000 Personen hat ergeben, dass 74 Prozent der Österreicher übersinnliche Phänomene wie z.B. Gedankenübertragung, Wunderheilen oder Hellsehen Übersinnliches für möglich halten.

Wahlmodul „Feng Shui und Geomantie in der Landschaftsarchitektur“
Die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf in Freising bei München bietet seit dem Wintersemester 2011/2012 ein Wahlmodul „Feng Shui und Geomantie in der Landschaftsarchitektur“ an.
Wahrsager mit Milliardenumsätzen
Das Geschäft mit der telefonischen „Beratung“ durch Medien floriert. Gemäß einer Pressemeldung setzen in Deutschland ca. 10 000 Wahrsager etwa 250 Millionen Euro um. In den USA ist von zwei Milliarden Dollar die Rede, die laut TechCrunch auf diese Weise von Ratsuchenden Menschen abgeschöpft werden.
In Belgien ist ein Psychotherapeut verurteilt worden, der Behandlungen im Rahmen des Konzeptes der „Biologie Totale“ (Biologisches Dekodieren) vorgenommen hatte.
Die Evangelische Kirche im Rheinland hat Konsequenzen aus dem Handeln von Jürgen Fliege gezogen und am 7. Oktober 2011 ein Disziplinarverfahren eingeleitet.
Die deutsche Skeptikervereinigung „Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften“ (GWUP) hat im Rahmen ihrer Jahrestagung an der Technischen Universität Wien den Preis für den „herausragendsten Unfug des Jahres“ vergeben.
Nach einer Leser-Resonanz-Analyse des im Bauer-Verlag erscheinenden Esoterikmagazins „Happinez“ befinden sich unter den befragten 782 Lesern lediglich 31 Männer. 70 Prozent der 751 Frauen sind zwischen 30 und 49 Jahren, überwiegend berufstätig und konsumfreudig.

Am 1. Dezember 2010 verstarb in Wien Thorwald Dethlefsen im Alter von 63 Jahren an den Folgen von zwei Schlaganfällen. Er zählte seit den 1970er Jahren zu den Schlüsselfiguren der Esoterikszene. Gemeinsam mit Rüdiger Dahlke hatte er u.a.

Der Bundesgerichtshof hat in seiner Entscheidung vom 13. 1. 2011 bestätigt, dass die Vorhersage der Zukunft durch Kartenlegen eine objektiv unmögliche Leistung darstellt.