Orientierung auf dem Markt der Religionen

Confessio.de ist ein Angebot des Evangelischen Bundes Sachsen und des Beauftragten für Weltanschauungs- und Sektenfragen der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens.

Wieviel Engagement in einer Politsekte ist für Lehrkräfte zulässig?
Eine Lehrerin für Französisch und Geografie an einem Dresdner Gymnasium engagiert sich in ihrer Freizeit als Moderatorin bei kla.tv, einem Internetportal aus dem Umfeld des Schweizer Sektenführers Ivo Sasek und der von ihm begründeten „Organischen Christus-Generation“ (OCG) und der „Anti-Zensur-Koalition“ (AZK). Ist das ihre Privatsache?
Wie Verschwörungsideologen Desinformation betreiben

Klagemauer-TV (kla.tv) ist ein Videoportal, das von Anhängern des Schweizer Sektenführerers Ivo Sasek betrieben wird. Es gehört mit zu den größten und extremsten Verbreiten von Verschwörungsmythen. Das war schon vor der Corona-Pandemie so, hat sich jetzt aber noch gesteigert.

10 Tipps für das Gespräch mit Anhängern von Verschwörungserzählungen
Hilfe, mein Vater|Freund|Nachbar|Kirchvorsteher|Arbeitskollege meint plötzlich, die Regierung wolle die Bevölkerung versklaven oder Bill Gates wolle alle mit Mikrochips impfen. Was kann ich tun? Die folgenden Tipps und Hinweise wenden Erfahrungen aus dem Bereich der Sektenberatung auf dieses Problemfeld an.
Nachrichten
Ökumenische Dokumente und Erklärungen
Katholisch-Lutherisch-Mennonitische Kommission veröffentlicht Bericht
Ökumenische Dokumente und Erklärungen
Selbstverpflichtung zu mehr Ökumene ist Erfolgsgeschichte
Adventisten
STA in Ostdeutschland nun überall ACK-Mitglied
Adventisten
Verband in Nord- und Ostdeutschland (NDV) für gleichberechtigte Ordination
Johannische Kirche
Enkelin Joseph Weißenbergs verstorben
Wer sind die Anti-Corona-Demonstranten?

Es ist ein seltsames Phänomen: Vergleicht man die Auswirkungen der Corona-Pandemie im europäischen Raum und sogar weltweit, so ist kaum ein Land zu finden, dass ähnlich gut wie Deutschland bislang durch die erste Welle dieser Krise gekommen ist. In den Nachbarländern waren die Regelungen beim sogenannten „Lockdown“ im Frühjahr z.T. deutlich härter. In Frankreich oder Tschechien durften die Bürger zeitweise ihre Wohnungen nicht verlassen – das gab es in Deutschland nie. Nirgends waren die Todesraten so niedrig wie hier. Seinen Sonderweg hat Schweden mit hohen Todesraten bezahlt.

Wegweisendes Urteil zu Zeugen Jehovas in der Schweiz

Im Einzelnen wurde vorgeworfen, die Äußerungen hätten den Eindruck erweckt, die Zeugen Jehovas würden „eine menschenrechtswidrige Praxis besitzen, gegen Menschenrechte und Verfassung verstoßen, ihren Mitgliedern das Recht auf Gedanken- Gewissens- und Religionsfreiheit verwehren, ihre Mitglieder aufgrund ihres bekannten Standpunktes hinsichtlich des Verbots von Bluttransfusionen nach Verkehrsunfällen oder Geburten sterben lassen, im Falle des Ausschlusss von Kindern und Jugendlichen aus der Gemeinschaft diesen gegenüber die familiäre Liebe und Fürsorge verweigern, sowie die Kinder ihrer Geme

Ivo Sasek schult Kämpfer für den apokalyptischen Krieg

„Organische Christus-Generation“ (OCG), „Klagemauer-TV“ (kla.tv), „Stimme & Gegenstimme“ (S&G), „Anti-Zensur-Koalition“ (AZK) – die diversen Organisationen um den Schweizer Prediger Ivo Sasek sind unübersichtlich und vielfältig geworden. 

Begegnungen zwischen Christen und Muslimen in Ägypten - Teil 1: Christen & Politik

Die evangelische presbyterianische Kirche der Nil-Synode ist mit ca. 300 000 Mitgliedern in rund 300 Gemeinden die größte evangelische Kirche im Nahen Osten. In Kairo betreibt sie die internationale Akademie für den Dialog. Prof. Dr. Tharwat Kades stammt aus Ägypten und studierte in Kairo evangelische Theologie. Später kam er nach Deutschland und wurde 1973 Pfarrer der Evangelischen Kirche Hessen-Nassau. Er hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, die weit verbreiteten Vorurteile zwischen Muslimen und Christen durch die Organisation von Begegnung und Dialog zu reduzieren.

Begegnung mit der Ahmadiyya-Muslim-Gemeinschaft
Im Islam gibt es eine Richtung, die die Hoffnung auf den Messias, den Gesalbten Gottes, der die Welt erlöst, in einer ganz eigentümlichen Weise einerseits neu belebt und andererseits auch konserviert hat: Die Ahmadiyya-Muslim-Gemeinschaft. In Sachsen ist diese Gemeinschaft zwar zahlenmäßig klein, aber durch die nun bereits jahrzehntelangen Debatten um Moscheebauprojekte in Leipzig und Erfurt häufiger in der öffentlichen Diskussion. Der Evangelische Bund Sachsen hat sich mit dem sächsischen Imam der Gemeinschaft in der Dresdner Gemeinde zum Gespräch getroffen.