Ulrich Dehn (Hg.)

Islam in Deutschland - quo vadis?

EZW-Texte 180
Bezugswege
bestellbar beim Anbieter
Cover Islam in Deutschland

In Deutschland stößt der Islam derzeit auf großes öffentliches Interesse. Im Hintergrund der aktuellen Debatte steht dabei die Frage, welche Form des Islam einer westlichen Gesellschaft angemessen ist. Die vorliegende Veröffentlichung der EZW präsentiert hierzu aktuelle Beiträge muslimischer und christlicher Autoren. Im Anhang werden die entscheidenden Verlautbarungen der letzten 20 Jahre dokumentiert. Ein Muss für alle, die sich in der gegenwärtigen Diskussion über den Islam in Deutschland auf fundierte Positionen und Quellentexte stützen wollen.

Aus dem Inhalt: Ulrich Dehn, Islam und moderne Gesellschaftsformen. Entwicklungen der letzten Jahrzehnte - Martin Affolderbach, Ist Kritik am christlich-islamischen Dialog berechtigt? Eine Zwischenbilanz - Heinrich Kahlert, Wir, die unser Heil annehmen - Rainer Glagow, Die Islamische Charta des Zentralrats der Muslime. Eine kritische Wertung - Hamideh Mohagheghi, Islam und westliche Werte - kompatibel oder diskrepant? - Rabeya Müller, Und bist du nicht willig... Von der Betreuungsmanie zum Generalverdacht.

Berlin 2005, EZW-Texte 180, 120 Seiten

Der EZW-Text 180 kann zum Preis von 2,50 Euro zuzügl. Versandkosten bei der EZW (Tel: 030-28395-211 oder www.ezw-berlin.de) bestellt werden.

Neuen Kommentar schreiben

Mit der Abgabe eines Kommentars werden die Regeln für Kommentare akzeptiert. Kurzfassung:

  • Der Kommentar bezieht sich auf den Artikel.
  • Er lässt erkennen, dass der Artikel gelesen wurde und setzt sich inhaltlich mit ihm auseinander.
  • Der Stil ist höflich und respektvoll.
  • Das Bemühen um Wahrhaftigkeit ist erkennbar.

Artikel-URL: https://www.confessio.de/material/894

Autor
HL
Dieser Beitrag ist erschienen in Confessio 2/2005 ab Seite 04