Islam

36 Artikel zu Islam:

Christen begegnen Muslimen

Wege zu echter Freundschaft

Bereits das erste Buch des vorwiegend in Ostafrika tätigen mennonitischen Missionars Dr. David. W. Shenk im evangelikalen Neufeld-Verlag („Woran ich glaube“) war ein Bestseller, in dem er einen theologischen Dialog mit einem befreundeten Muslim führte. Von diesem neuen Buch nun war schon zwei Monate nach Erscheinen die zweite Auflage nötig, weil es einen Nerv der Zeit getroffen hat.

In 12 Kapiteln beschreibt der Autor mit einer Fülle von Beispielen und Anekdoten aus seiner langjährigen Praxis, was für ein gelingendes Miteinander von Christen und Muslimen hilfreich ist.

Toleranz statt Wahrheit?

Herausforderungen für den interreligiösen Dialog
Vorschaubild

Wie gehen der Wahrheitsanspruch der Religionen und Toleranz zusammen? 12 Beiträge sind dazu aus jüdischer, christlicher und muslimischer Perspektive in diesem Band versammelt. Als Herausgeber fungieren der Direktor des Berliner Missionswerkes und Beauftragte für Ökumene und Weltmission sowie der Landespfarrer für interreligiösen Dialog der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-Schlesische Oberlausitz, die damit zugleich eine Visitenkarte und den Auftakt für die „Berliner Reihe für Ökumene, Mission und Dialog“ geliefert haben.

Jugendkulturen zwischen Islam und Islamismus

Themenheft Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage

Der Verein „Aktion Courage e.V.“ hat ein Netzwerk „Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage“ ins Leben gerufen, an dem mittlerweile 760 Schulen mit über 500 000 Schülern beteiligt sind. Begleitend wurden eine Reihe von Broschüren veröffentlicht, die in jugendgemäßer Aufmachung gut aufbereitete Informationen bereitstellen.

„… auf dass ihr einander kennenlernt“

Christen und Muslime in der Pfalz - Eine Handreichung für Kirchgemeinden

Der Landeskirchliche Arbeitskreis für Islamfragen der Evangelischen Kirche der Pfalz hat eine sehr gehaltvolle Arbeitshilfe für die Begegnung mit Muslimen herausgegeben, die für Gemeindearbeit und schulischen Unterricht Material und Anregungen zur Beschäftigung mit dem Islam und seiner gelebten Wirklichkeit in Deutschland gibt.

Was stimmt? Islam

Die wichtigsten Antworten
In der Reihe „Was stimmt?“ des Herder-Verlages werden die verschiedensten Themen in einer informativen und übersichtlichen Form behandelt, deren einzige Gemeinsamkeit ist, dass über sie oft viele Gerüchte verbreitet werden und Halbwissen im Umlauf ist. Das gilt nun seit einigen Jahren insbesondere für den Islam. Dem Islamwissenschaftler und Völkerkundler Ludwig Ammann kommt das Verdienst zu, in lockerer und verständlicher Form ein durchaus vielschichtiges Bild des Islam zu zeichnen. Dabei packt er viele heiße Eisen an und kann sie einer Klärung zuführen.

Die göttliche Odette

Ein Theaterstück über den Dialog von Christen und Muslimen

Im Auftrag der Arbeitsstelle Islam und Migration entstand ein Theaterstück mit dem Titel „Die göttliche Odette“, das die beiden Klassiker Romeo und Julia sowie Nathan der Weise zu einem neuen Stoff verarbeitet, der viele wichtige Themen des Zusammenlebens von Menschen verschiedener Religionen aufnimmt.

Drei neue EZW-Texte

EZW literarisch produktiv: Drei neu Schriften in der Reihe "EZW-Texte"

In der Reihe EZW-Texte sind zum Jahresende drei neue Hefte erschienen. Der scheidende EZW-Referent Andreas Fincke hat einen aktuellen Text über die Neuapostolische Kirche vorgelegt. Dessen programmatischer Titel „Und sie bewegt sich doch!“ spielt auf eine Reihe von Reformen innerhalb der NAK an. Im Text wird sowohl einen Überblick über die Geschichte und Entwicklung der Neuapostolischen Kirche in neuester Zeit gegeben, als auch der Frage nach der Exklusivität und der Stellung in der Ökumene nachgegangen.

Islam in Deutschland - quo vadis?

EZW-Texte 180

In Deutschland stößt der Islam derzeit auf großes öffentliches Interesse. Im Hintergrund der aktuellen Debatte steht dabei die Frage, welche Form des Islam einer westlichen Gesellschaft angemessen ist. Die vorliegende Veröffentlichung der EZW präsentiert hierzu aktuelle Beiträge muslimischer und christlicher Autoren. Im Anhang werden die entscheidenden Verlautbarungen der letzten 20 Jahre dokumentiert.

Christentum für Muslime erklärt

Faltblattreihe aus Hannover
Der Arbeitskreis „Kirche und Islam“ in Hannover hat eine Faltblattreihe herausgegeben, in der christliche Themen auf türkisch und deutsch für Muslime erklärt werden. Bislang sind folgende Themen erschienen: Die Christen und ihre Kirchen; die Tür; die Taufe; der Altar, das Abendmahl; die Bibel; das Leben Jesu I-IV; die Kanzel, die Predigt; der Gottesdienst; die Konfirmation; die Trauung; die Beerdigung; der Opferstock, das diakonische Wirken; die Beichte; Christliche Feste; Gesang und Musik in der Kirche; der christliche Glaube an den dreieinigen Gott.

Woran ich glaube

Ein Muslim und ein Christ im Gespräch.
Vorschaubild

Der eine ist überzeugter Muslim, der andere evangelikaler Christ. Was beide verbindet, ist eine gemeinsame Arbeitsstelle am Kenyatta University College in Nairobi (Kenia) und darüber hinaus eine persönliche Freundschaft. Diese führt dazu, dass beide einander gegenseitig ihr Glaubenszeugnis nicht verschweigen. Dies haben sie nun auch für die interessierte Öffentlichkeit nachlesbar in Form eines Buches getan, das diesen persönlichen interreligiösen Dialog dokumentiert.

Islamforen in Deutschland

Dialoge mit Muslimen

Seit dem 11. 9. 2001 hat die Angst vor Muslimen in vielen Teilen der Bevölkerung stark zugenommen. Als Reaktion darauf wurden an vielen Orten in Deutschland Islamforen organisiert, in denen Persönlichkeiten aus Staat, Gesellschaft, Kirchen und Wissenschaft mit Muslimen verstärkt ins Gespräch zu kommen versuchen.

Tags