Nachrichten

Was gibt es Neues? Nachrichten aus allen Kategorien.

„Was ein Jahrhundert lang für Anthroposophen schwer oder gar nicht vorstellbar war, geschieht nun: Sie beteiligen sich an einer kritischen Edition und Analyse des Werks von Rudolf Steiner (1861–1925), des Stifters der Anthroposophie und des geistigen Vaters ihrer Tochtergründungen in Pädagogik, Medi
Wegen „wiederkehrenden Vorwürfen und Gerüchten“ hat die Gemeinschaft des „Zentrum für experimentelle Gesellschaftsgestaltung“ (ZEGG) in Belzig eine öffentliche Stellungnahme auf ihrer Internetseite präsentiert.

Langsam wächst Gras über die Ergebnisse der Erdbauarbeiten, die den Bau eines Erholungskomplexes in Oebisfelde markieren sollten. Ein Fortschritt bei den opulenten Bauvorhaben der Maharishi-Weltfriedensstiftung in Oebisfelde ist nicht zu erkennen.

Ob es nun ein „Wunder“ oder eine „Zweckgemeinschaft“ ist, bleibt dem Betrachter überlassen. Jedenfalls haben die fünf freikirchlichen Bünde mit ihrem zu Beginn des Jahres beschlossenen Zusammenschluss „Freikirchen in Österreich“, nun die vollständige staatliche Anerkennung erhalten.
Päpstliche „Regierungserklärung“

Das von Papst Franziskus veröffentlichte Apostolische Lehrschreiben „Evangelii gaudium“ wird von Beobachtern als päpstliche Regierungserklärung verstanden. Darin skizzert Papst Franziskus eine geistliche und missionarische Neuausrichtung der röm.-kath. Kirche.

Seminarhaus im Allgäu eröffnet

Im Allgäu hat der Yoga-Vidya-Verband ein weiteres Seminarhaus eröffnet. Nach den Häusern im Westerwald, Bad Meinberg und an der Nordsee ist dies nun das vierte größere Seminarzentrum dieser Organisation.

In ihrer Zentrale im amerikanischen Clearwater wurde im November ein neues Zentrum der Scientology-Organisation eingeweiht. Fünfzehn Jahre soll die Bauzeit des 145 Millionen Doller teuren Objektes gedauert haben.
Einstweilige Anordnung gegen Veröffentlichung der Prügelbilder abgelehnt

Das Bundesverfassungsgericht hat einen Antrag der „Zwölf Stämme“ auf Erlass einer einstweiligen Anordnung abgelehnt. Die Glaubensgemeinschaft wollte es dem Fernsehsender RTL untersagen lassen, die mit versteckter Kamera in ihren Räumen gedrehte Reportage auszustrahlen.

In der ARD-Fernsehtalkshow „Menschen bei Maischberger“ ging es in der Sendung am 5. 11. 2013 um das Thema „Das Geheimnis der Sekten: Gehirnwäsche oder wahres Glück?“.

Nur 0,89% Unterstützung

Das „Volksbegehren gegen Kirchenprivilegien“ in Österreich ist hat die gesetzliche Hürde von 100.000 Unterstützern weit verfehlt. Lediglich 56.660 Personen und damit 0,89 Prozent der Stimmberechtigten gaben ihre Unterschrift dafür ab.

In der Stadthalle in Chur in der Schweiz hat Ivo Sasek den 9. Kongress der von ihm gegründeten „Anti-Zensur-Koalition“ (AZK) organisiert. Zensiert wurde allerdings bereits im Vorfeld erheblich, nämlich bei den Teilnehmern.

Das Phänomen der sogenannten „Kornkreise“ beschäftigt UFO-Forscher seit langem: große, oft kreisförmige geometrische Figuren und Muster in sommerlichen reifen Getreidefeldern.
In seinem „Schwarzbuch Personalentwicklung“ hat der Personalmanger Viktor Lau vor esoterischen Methoden und gefährlichem Halbwissen bei Coachings gewarnt.
Tantra-Massagen sind vergnügungssteuerpflichtig

Das Verwaltungsgericht Stuttgart hat entschieden, dass Tantra-Massagen steuerlich als sexuelles Vergnügen zu behandeln und somit steuerpflichtig sind. Die u.a.

André Cox wird Nachfolger von Linda Bond

André Cox neuer General der Heilsarmee

BFP-Mitgliederzahl wächst um 6%
Beleidigung religiöser Gefühle unter Strafe

Alle Parteifraktionen des russischen Parlaments haben gemeinsam den untereinander abgestimmten Entwurf eines Gesetzes in die Staatsduma eingebracht, das hohe Strafen für die Beleidigung der religiösen Gefühle und die Schändung von Heiligtümern vorsieht.

Ökumenesymbol in Simultankirche

Der Dom St. Petri in Bautzen ist Deutschlands älteste Simultankirche: Seit 1524 ist das Kirchenschiff in eine evangelische und eine katholische Hälfte geteilt. Die Grenze markierte früher ein vier Meter hohes Gitter.

Das in den deutschsprachigen Diözesen der röm.-kath. Kirche verwendete Gesangbuch „Gotteslob“ erscheint in einer neuen Ausgabe. Das Buch ist komplett neu konzipiert und enthält jetzt u.a.

Mit 24.340.028 Menschen gehören in Deutschland rund 30,3% der Bevölkerung der röm.-kath. Kirche an und werden von 9.414 aktiven Priestern in 11.222 Pfarreien betreut, in denen über 600.000 Ehrenamtliche engagiert sind, z.B. in den 15.650 Chören.

Im Deutschunterricht der 7. Klasse des Gymnasiums wird das Buch „Krabat“ von Ottfried Preußler besprochen. Auch der Besuch des Films „Krabat“ stand in der Schule in Bocholt auf dem Programm.
Das Bundesverwaltungsgericht hat am 11. 09. 2013 entschieden, dass die Teilnahme am schulischen Schwimmunterricht auch für muslimische Schülerinnen zumutbar ist. Es ist ihnen freigestellt, eine den muslimischen Bekleidungsvorschriften entsprechende Badebekleidung zu tragen.
Wie kommen wir zu unseren ethischen Entscheidungen? 10. Begegnungstagung 27.-28. November 2013 in Meißen

Über unterschiedliche Beurteilungen im Bereich der Sexualethik sind in der Landeskirche große Spannungen aufgebrochen.

Kategorie
Wenn das Herz nicht mehr schlägt, dauert es meist nur noch wenige Minuten bis der Tod eintritt. Was passiert in dieser Zeit mit dem Gehirn?
Nachrichten aus der Ökumene erschienen in CONFESSIO, Heft 1 - 2013
Freikirchlicher Zusammenschluss in Österreich
Nach dem Vorbild der von der Politik einberufenen Deutschen Islam-Konferenz (DIK) hat das Bundesland Berlin eine eigene Islam-Konferenz spezifisch für junge Menschen eingerichtet.
Eine Datenbank mit den Namen von etwa 6000 jüdischen Opfern des Nationalsozialismus aus Dresden ist im Internet zugänglich. Das Verzeichnis enthält die Namen von Menschen, die während des Nationalsozialismus verfolgt, deportiert oder ermordet wurden bzw. die emigriert oder verschollen sind.
Zum ersten mal seit 73 Jahren hat die jüdische Gemeinde in Dresden wieder einen eigenen Rabbiner. Der 29jährige Alexander Nachama wurde im April in sein neues Amt eingeführt. Nach einer Ausbildung als Kantor in den USA hatte er am Abraham-Geiger-Kolleg in Potsdam studiert.
Die tamilische Hindu-Gemeinde in Berlin-Britz hat nach vier Jahren Bauzeit einen neuen Tempel eingeweiht. Das Bauwerk ist dem indischen Gott Murugan gewidmet. Dessen Figur mit sechs Köpfen thront über dem Eingang.
Mit verschiedenen Aktivitäten und einer Festschrift begeht die NAK in diesem Jahr ihr 150-jähriges Kirchenjubiläum. Die Datierung ist nicht ganz ohne Brisanz, weil mit ihr eine bestimmte Deutung der Geschichte verbunden ist.